Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wanderung über die Felder nach Conradsdorf

Veröffentlicht am 03.01.2018

Zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester zog es mich bei schönerem Wetter nach draußen. Ich wollte diesmal einem Feldweg folgen, der Richtung Falkenberg auf der linken Seite der Bobritzsch verlief.

Dabei hoffte ich, dass dieser auch wie gewünscht bis Frankenberg durchgängig ist.

 

Der Feldweg begann auf der Straße zwischen Naundorf und Conradsdorf kurz nach der Gasstation. Der erste Blick zeigt hier die vorgenannte Straße, welche linksseitig mit kleineren Bäumen besäumt ist.

 

 

 

 

Der Weg führt vorbei an Hochständen mit Blick auf die Erhebungen um Naundorf.

 

Interessant war zu dem Zeitpunkt, wie die Sonne tief hintern kleinen Baumgruppen langsam unterging.

 

 

 

 

 

Falkenberg erreicht ich in etwa Höhe der Dorfmitte. Danach führt mich mein Weg Straßenaufwärts Richtung Conradsdorf und weiter Richtung Halbrücke.

 

Bevor ich Blick auf die Hohe Esse werfen konnte, kam ich noch an einem Bienenwagen vorbei, der ebenfalls in Sonnenuntergangsstimmung lag.

 

 

 

 

Der Rückweg führte mich dann vorbei an der Kirche von Conradsdorf.

 

 

 

 

 

 

 

 

Belohnt wurde ich unter anderem mit dem ständigen Blick auf Freibergs Reiche Zeche, welche in der Ferne gelegen bei diesem Lichtspiel eine schöne Silhouette darstellte.

 

 

 

 

 

 

Der Conradsdorfer Spielplatz (neben dem Sportplatz)  lag dann auch verlassen im wunderbaren Sonnenuntergangslicht.

 

 

 

 

 

 

 

Wieder kurz vor Naundorf angekommen, konnte ich noch einmal schnell einen Blick auf die im Gegenlicht stehenden Starkstrommasten Richtung Freiberg erhaschen.